Suche:

Zurück ins Leben

Vorstellung Psychosomatik:

Das Fachzentrum für Psychosomatische Medizin führt stationäre Rehabilitationsbehandlungen durch.
Unser interdisziplinäres Behandlungskonzept ist verhaltensmedizinisch ausgerichtet und wird durch tiefenpsychologische Elemente (unter anderem Gestaltungstherapie) ergänzt. Behandelt werden Patientinnen und Patienten mit depressiven Störungen, Angststörungen, Essstörungen (Schwerpunkt Adipositas), somatoformen Störungen (Schwerpunkt Schmerzerkrankungen) sowie Patientinnen und Patienten mit körperlichen Erkrankungen mit einer stark psychosomatischen Wechselwirkung (Schwerpunkt Asthma bronchiale). Bei der Behandlung der Folgen dieser Erkrankungen kommen dabei in erster Linie psychotherapeutische und psychiatrische Verfahren zur Anwendung, aber auch soziotherapeutische, psychopharmakologische und andere medizinische Behandlungsverfahren. Für
orthopädische und internistische Fragestellungen im Rahmen des rehabilitativen Auftrages steht ein hausinterner Konsiliardienst im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit zur Verfügung.

Was bedeutet Rehabilitation?

Im Gegensatz zu einer stationären Krankenhausbehandlung liegt der Schwerpunkt einer stationären Rehabilitation nicht auf der Behandlung der Erkrankung selbst, sondern auf den Folgen der Erkrankung. Gemäß §26 SGB IX besteht unser Auftrag darin, die Folgen einer Krankheit (Chronifizierung, Einschränkungen im sozialen und im Arbeitsleben, Pflegebedürftigkeit) abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, auszugleichen oder eine Verschlimmerung zu verhüten. Voraussetzung für eine stationäre rehabilitative Maßnahme ist somit eine ausreichende effektive Belastbarkeit zur Teilnahme an den angebotenen rehabilitativen Leistungen.

Gesundheitsförderung und Hilfe zur Selbsthilfe:

Der Schwerpunkt unserer Behandlung liegt in der Verbesserung der beruflichen und sozialen Teilhabe nach Entlassung aus unserer Behandlung. Daher finden verstärkt Verfahren zur Aktivierung, des Selbstmanagements und einer gezielten Förderung der individuellen persönlichen Ressourcen in unserem Klinikkonzept Anwendung. Dabei werden die individuellen Einschränkungen genauso berücksichtigt, wie persönliche Stärken gefördert und ausgebaut werden sollen.

Häufige Fragen (FAQ):

  • Bekomme ich ein Einzelzimmer?
    Unser Haus ist standardmäßig mit Einzelzimmern und TV ausgestattet. Aufgrund der zum Teil noch aus Naturstein bestehenden Bausubstanz sind unsere Zimmer zudem besonders ruhig.
  • Kann ich mein Haustier mitbringen?
    Haustiere sind in unserem Haus aus haftungsrechtlichen Gründen leider nicht erlaubt. Jedoch besteht eine Kooperation mit einer örtlichen Tierpension, sodaß es Ihrem Liebling während ihres Aufenthaltes weder an Ihnen noch an hochwertiger Fürsorge fehlt.
    http://www.tierschutzverein-bad-reichenhall.org/tierpension/

  • Ich leide an einer weiteren körperlichen Erkrankung. Kann diese in der Klinik mitbehandelt werden?
    Soweit diese Erkrankung vor Rehaantritt bereits fachärztlich behandelt und eingestellt wurde, kann die Therapie in unserem Haus bzw. durch die entsprechenden Fachärzte vor Ort nahtlos weitergeführt werden. Bitte klären Sie akute Erkrankungen noch vor Rehaantritt ab um Ihre Rehafähigkeit zu erhalten. Sollten Sie im Vorfeld zu diesem Punkt Fragen haben, wenden Sie sich gerne zur Abklärung an unsere Klinik.

Betreuung und Beratung durch Experten

Individuelle und qualifizierte Betreuung in persönlicher und respektvoller Atmosphäre - In der psychosomatischen Fachabteilung der Reha-Klinik Prinzregent Luitpold unterstützen Sie kompetente und erfahrene Fachleute aus verschiedenen Bereichen auf dem Weg zu mehr Gesundheit:

  • Ärzte der Fachbereiche Psychosomatische Medizin, Psychiatrie und
  • Psychotherapie
  • Psychologie und Psychotherapie
  • Sozialberatung und -pädagogik
  • Ergo- und Kreativtherapien
  • Musiktherapie
  • Ernährungsberatung
  • Physio- und Bewegungstherapie
  • Gesundheits- und Krankenpflege

Hier finden Sie unseren Flyer Casemanagement

Gerne beantworten wir Ihre Anfrage zu unseren Leistungen und Möglichkeiten der Antragstellung.

Unsere Casemanagerin Susanne Schöffler steht ihnen telefonisch werktags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr unter der Mobilnummer: 0151.70 23 32 35  bzw. unter der Durchwahl -422 zur Verfügung

 

Finden Sie den passenden Spezialisten.